Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Fest der Demokratie in Spandau

Picknick für Demokratie auf dem künftigen Platz der Weißen Rose

Das überparteilichen Bündnis der demokratischen Parteien Spandaus – SPD SpandauCDU SpandauBündnis 90/Die Grünen Berlin-SpandauFDP Spandau und Die Linke Bezirksverband Berlin - Spandau lädt am 17. August ab 11 Uhr zum "Picknick für die Demokratie" auf dem künftigen "Platz der Weißen Rose“. Das Fest findet auf dem dreieckigen Platz zwischen der Wilhelmstraße und dem Gelände des ehemaligen Kriegsverbrechergeängnisses Spandau statt und ist von der Bushaltestelle Melanchthonplatz aus fußläufig zu erreichen.

Die Benennung in „Platz der Weißen Rose" geht auf einen Antrag der Linksfraktion Spandau zurück. Diese forderte bereits im Oktober die Umbenennung des Platzes. Der Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion Spandau, Lars Leschewitz sowie Bundestagsabgeordnete Helin Evrim Sommer werden beide das Fest besuchen.

Dazu schreibt Helin Evrim Sommer auf ihrer Facebookseite:

„Morgen um 11 Uhr feiern wir das "Fest der Demokratie“ in Spandau. Das ist ein deutliches Zeichen gegen Faschisten und NS-Verherrlichung. Am besten also vorbeikommen und mitfeiern!
Ich freue mich auch schon darauf, wenn die Grünfläche vor dem ehemaligen Kriegsverbrechergefängnis "Platz der Weißen Rose" heißen wird. Das ist ein schönes Zeichen, denn es nimmt diesen Platz für die Demokratie und die Menschlichkeit ein."


Lars Leschewitz

PM: Spandau bekommt einen „Platz der Weißen Rose“

Gemeinsame Mitteilung der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der BVV-Spandau, der Linksfraktion Spandau, der SPD Spandau BVV Fraktion und der Fraktion der FDP Spandau

29. November 2018

Spandau bekommt einen „Platz der Weißen Rose“

Der dreieckige Platz zwischen der Wilhelmstraße und dem Gelände des ehemaligen Kriegsverbrechergefängnisses Spandau wird zum „Platz der Weißen Rose“ gewidmet. Das hat der Ausschuss für Bauen, Verkehr und Grünflächen in einer außerordentlichen Sitzung am 28.11.2018 einstimmig beschlossen. 

Der Beschluss beruht auf einem gemeinsamen Antrag der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der BVV-Spandau, der Linksfraktion, der Fraktion der SPD sowie der FDP-Fraktion. Bisher hat der kleine begrünte Platz am Gelände des heutigen Einkaufszentrums keine Widmung. Im Sommer dieses Jahr veranstalteten alle demokratischen Parteien Spandaus auf dem Platz das „Fest der Demokratie“: eine bunte, fröhliche Gegenveranstaltung anlässlich des Neonazimarsches zu Ehren von Hitlers Stellvertreter Rudolf Heß. Als ungünstig für die Bekanntmachung erwies sich hierbei, dass der Platz keinen Namen hatte. 

Die Benennung des Platzes als „Platz der Weißen Rose“ stellt eine Würdigung der Widerstandsgruppe der Weißen Rose dar, deren Mitglieder sich in der NS-Zeit unter Einsatz ihres Lebens gegen Terror und Willkürherrschaft auflehnten und ist ein deutliches Zeichen gegen nationalsozialistisches Gedankengut in der Gegenwart.

Dateien


Schreiben Sie uns!